Bär Mark in seinem alten Gehege in Albanien

Albaniens letzter „Restaurantbär“ kommt nach Österreich

Vom Betonboden ins Grüne: VIER PFOTEN rettet Bär Mark und bringt ihn in den BÄRENWALD Arbesbach

17.11.2022

Wien/Arbesbach Der letzte so genannte „Restaurantbär“ in Albanien wird nach Österreich gebracht, um dort endlich ein artgemäßes Leben zu führen: Braunbär Mark, der seit mehr als 20 Jahren auf Beton in einem kleinen Käfig neben einem Restaurant in Tirana dahinvegetieren muss, wird von VIER PFOTEN gerettet und in den von der Tierschutzorganisation geführten BÄRENWALD Arbesbach geführt. Die Rettung ist für Anfang Dezember geplant.

„Wir freuen uns riesig, dass wir bald einen neuen, vierten Bewohner in unserem BÄRENWALD begrüßen dürfen. Mit dem Bären Mark beendet VIER PFOTEN auch das schreckliche Kapitel der Restaurantbären in Albanien. Wir können Mark ein bärengerechtes Zuhause bieten und setzen alles daran, ihm noch einen schönen Lebensabend zu ermöglichen!“ 

Sigrid Zederbauer, Betriebsleiterin des BÄRENWALD Arbesbach

Bär Mark ist 24 Jahre alt. Sein Käfig ist viel zu klein und bietet keinerlei Möglichkeiten, natürliches Verhalten auszuleben; das Tier ist sowohl Hitze als auch Schlechtwetter seit Jahrzehnten schutzlos ausgeliefert. Außerdem hat Mark keinerlei Rückzugsmöglichkeit und ist ständig den Blicken der RestaurantbesucherInnen ausgesetzt. Eine Winterruhe, wie es physiologisches Bedürfnis von Bären ist, konnte er nie machen.

Bär Mark leidet in seinem alten Gehege in Albanien

Die allgemeine Gesundheit des Bären ist aufgrund der schlimmen Haltungsbedingungen dementsprechend schlecht. Zederbauer: „Mark ist schwer übergewichtig, da er mit völlig ungeeigneten Nahrungsmitteln gefüttert wird und sich nur eingeschränkt bewegen kann. Er zeigt auch Bewegungsprobleme, die eine weitere medizinische Untersuchung erfordern. Seine Zähne sind teilweise gebrochen, wahrscheinlich deshalb, weil er regelmäßig auf den Stahlstangen seines Käfigs kaut. Auch seine Krallen sind durch das ständige Gehen auf Beton stark abgenutzt. Sobald er in Arbesbach ankommt, werden wir ihn sofort tierärztlich behandeln und angemessen pflegen, damit er sich rasch erholt.“

Die Haltung des Bären ist auch in Albanien illegal. Denn Privatpersonen dürfen zwar Bären halten, diese dürfen allerdings nicht der Wildnis entnommen werden. Der Eigentümer von Mark konnte jedoch keine Dokumente vorlegen, die eine legale Herkunft beweisen.

„Mark wurde deshalb bislang nicht von den Behörden konfisziert, weil es in Albanien keine geeigneten Unterbringungsmöglichkeiten bzw. Schutzzentren gibt. VIER PFOTEN konnte mit dem Angebot, den Bären zu übernehmen, den Behörden aus dieser Verlegenheit helfen.“

Sigrid Zederbauer, Betriebsleiterin des BÄRENWALD Arbesbach

Bär Mark hat fast sein ganzes Leben auf Beton verbracht

Noch im Jahr 2016 gab es in Albanien über 30 Bären, die in erbärmlichen Verhältnissen bzw. in kleinen Käfigen neben Restaurants oder Hotels leben mussten. Dank VIER PFOTEN und anderen Tierschutzorganisation konnten die meisten von ihnen gerettet und in ausländische Schutzzentren gebracht werden. 

Bär Mark ist nun nach allgemeinem Wissenstand und auf Basis der fundierten Recherche von VIER PFOTEN  der letzte Bär, der unter solchen Bedingungen lebt. Seine Rettung ist daher ein echter Meilenstein. 

VIER PFOTEN wird sich auch weiterhin in Albanien dafür einsetzen, dass die private Haltung von Bären gänzlich verboten wird. „Keiner Privatperson sollte es erlaubt sein, einen Bären oder ein anderes Wildtier zu halten. Wir bleiben daher in intensivem Austausch mit der Regierung in Tirana, um dieses Ziel eines Verbots letztendlich auch zu erreichen“, so Sigrid Zederbauer.

Der BÄRENWALD Arbesbach ist eines von mehreren Bärenschutzzentren von VIER PFOTEN. Derzeit leben mit Tom, Brumca und Erich hier drei Braunbären auf insgesamt 14.000 Quadratmetern. Über den Winter ist der BÄRENWALD geschlossen. Für Besucher gibt es ab dem Frühjahr täglich zwischen 10-18h wieder die Möglichkeit, diese faszinierenden Tiere aus nächster Nähe zu beobachten. Jeden Mittwoch und Freitag um 15 Uhr, am Samstag um 16 Uhr und am Sonntag um 10:30 Uhr findet eine Führung (auch ohne Voranmeldung) statt.

Adresse: Schönfeld 18, 3925 Arbesbach,
Telefon: 02813/7604
Email: info@baerenwald.at    
www.baerenwald.at    
www.facebook.com/BearSanctuaryArbesbach 

Unterstützen SIE Die Rettung von Mark

Mit Ihrer Spende kann er ein artgemäßes Leben führen!

Jetzt spenden

Informationen dazu und zu weiteren VIER PFOTEN Aktivitäten erhalten Sie laufend und, wann immer möglich, in Echtzeit auf unseren Social Media Kanälen:

Facebook, Twitter, Instagram, Youtube, LinkedinPinterest  und Snapchat 

VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler und Freunden in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in elf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen. www.vier-pfoten.at

Suche