Bären im BÄRENWALD Domazhyr

Chronik unserer Arbeit und Erfolge

Einsatz für Bären in tierquälerischer Haltung in der Ukraine

30.8.2021

Als VIER PFOTEN 2012 mit der Arbeit in der Ukraine begann, war der Missbrauch von Bären für Hundekämpfe noch legal. Obwohl die grausame Bärenhetze Dank der Kampagnenarbeit von VIER PFOTEN und lokalen Tierschützern im Jahr 2015 gesetzlich verboten wurde, so leben heute immer noch einige Bären auf Jagdstationen und sind der Gefahr ausgesetzt, als Kampfbären für das Abrichten von Jagdhunden missbraucht zu werden. Rund 80 weitere Bären fristen in winzigen Käfigen neben Restaurants, Hotels und in heruntergekommenen Zoos ein trauriges Dasein. 

Obwohl die Haltung von Bären in Restaurants, Hotels und anderen Einrichtungen im August 2021 verboten wurde, bleibt noch viel zu tun, bis all diese Bären gerettet und ihnen ein artgemäßes Leben ermöglicht werden kann.

WAS VIER PFOTEN BISLANG IN DER UKRAINE ERREICHT HAT:

2021

August 2021

Im August 2021 wurde das ukrainische Gesetz «Über den Schutz von Tieren vor Grausamkeit» durch die Erweiterung von Artikel 25 gesetzlich geändert. Es verbietet die Haltung und Nutzung von Bären, Löwen, Tigern und einigen anderen Wildtierarten in Restaurants, Hotels, Resorts, Nachtclubs, Privathäusern, Wohnungen und Höfen für bestimmte Unterhaltungs- und Freizeitzwecke. Die entsprechenden Änderungen wurden durch das neu verabschiedete Gesetz 2351 eingeführt und treten im November 2021 in Kraft.

Jenny, Toby und Moris

Juli 2021

Drei Bärenjunge namens Jenny, Toby und Moris wurden in unseren BÄRENWALD Domazhyr gebracht um ihr neues Leben zu beginnen. Die Bären wurden aus einem Streichelzoo in der Ukraine gerettet, wo sie als Selfie-Objekte und für Streicheleinheiten mit Zoobesuchern missbraucht wurden. Nach einer vorübergehenden Unterbringung in der WHITE ROCK Bärenauffangstation wurden sie in unser Schutzzentrum gebracht.

Bär Sirko hinter Gittern

Juni 2021

Jahrelang hat VIER PFOTEN unermüdlich daran gearbeitet, die Bärenhaltung des Hotels & Restaurants Edelweiß in Skole / Ukraine zu schließen. Nach der erfolgreichen Rettung der Bären Lelya und Dasha im Jahr 2019 und Frol und Frosia im Jahr 2020, konnten wir nun endlich auch die Rettung der Bären Sirko und Ruta ermöglichen. Sie hatten ihr ganzes Leben in einem kargen Käfig verbracht, um Besucher anzulocken. Nicht nur Sirko und Ruta wurden gerettet, sondern es gab noch einen weiteren Bären in Not vor Ort, Andor, ihr Junges. Schließlich wurden die drei Bären gerettet und begannen ihr neues Leben im BÄRENWALD Domazhyr.

2020

Dezember 2020

Die Anforderungen an die Haltung von Wildtieren wurden vom Ministerium für Umweltschutz (MENR) verbessert und sind im Dezember 2020 in Kraft getreten. Ab sofort müssen Bären und Großkatzen eine Gehegefläche von mindestens 200 m² (vorher waren es nur 30 m²) zur Verfügung stehen. Obwohl diese Bedingungen weiterhin unzureichend sind, geben sie VIER PFOTEN die Möglichkeit, weitere Bären in Not zu retten.

Die Braunbären Frol und Frosia im kleinen Käfig.

November 2020

Für Frol und Frosia bedeutete das Leben, hinter den rostigen Gitterstäben eines dunklen Käfigs in der Region Lemberg zu sitzen. Die beiden Braunbären wurden dort 2018 geboren und sollten im Hotel und Restaurant Kunden anlocken. Als das Hotel/Restaurant endgültig seine Türen schloss, erhielten wir grünes Licht, um Frol & Frosia zu retten. Dies war der Beginn eines neuen Lebens in unserem BÄRENWALD Domazhyr.

Rettung von Leo und Melanka

September 2020

VIER PFOTEN hat lange Zeit um die Rettung von Leo und Melanka gekämpft. Endlich konnten wir sie in den BÄRENWALD Domazhyr bringen. Lesen Sie die ganze Geschichte hier!

Rettung von Anya und Frankie

August 2020

Rettung von Anya und Frankie: Lesen Sie die Geschichte der beiden fünf und sechs Jahre alten Bären, die im BÄRENWALD Domazhyr ein neues Leben beginnen konnten.

2019
Bär Misha

November 2019

Der 12-jährige Bär Misha gehörte zu den #saddestbears in der Ukraine. Er wurde in einer Jagdstation gehalten, wo er für die Bärenhetze missbraucht wurde. Jetzt konnte er aber gerettet werden und lebt im BÄRENWALD Domazhyr.

Bär im Käfig als Touristenattraktion

Oktober 2019

VIER PFOTEN hat am 29. Oktober in der Ukraine zwei weibliche Braunbären erfolgreich gerettet und an den BÄRENWALD Domazhyr bei Lemberg übergeben. Dasha und Lelya wurden früher als Touristenattraktion in einem Hotel und Restaurant in Skole gehalten.

Ehemalige Kampfbärin Laska

Februar 2019

Die ehemalige Kampfbärin Laska wurde am 28. Februar erfolgreich in den BÄRENWALD Domazhyr nahe Lemberg überstellt. Laska lebte jahrelang in unzumutbaren Zuständen im heruntergekommenen Pokrovsk Zoo in der Nähe der Stadt Donetsk. Zuvor wurde sie nachweislich als Kampfbärin gehalten und zum Abrichten von Jagdhunden misshandelt.

Januar 2019

VIER PFOTEN übergibt den Betrieb der BÄRENSTATION Nadiya an die lokale NGO Save Wild Fund. Alle Bären, die von VIER PFOTEN gerettet wurden, sind im Jahr 2017 und 2018 in den BÄRENWALD Domazhyr überführt worden.

2018

Hinweis: Bei Ansicht dieses Videos eventuell auftauchende Werbeeinblendungen stehen in keinem Zusammenhang mit VIER PFOTEN. Wir übernehmen für diese Inhalte keinerlei Haftung.

Juli 2018

VIER PFOTEN rettet die Kampfbärin Kvitka.

Eröffnung BÄRENWALD Domazhyr

Juli 2018

Der BÄRENWALD Domazhyr wird offiziell für Besucher eröffnet.

2017
Petitionsübergabe

April 2018

VIER PFOTEN fordert, dass auch die Haltung von Bären auf Jagdstationen verboten wird und übergibt 104.313 Unterschriften an die ukrainische Regierung.

2017

Hinweis: Bei Ansicht dieses Videos eventuell auftauchende Werbeeinblendungen stehen in keinem Zusammenhang mit VIER PFOTEN. Wir übernehmen für diese Inhalte keinerlei Haftung.

Oktober 2017

Tyson wird der erste Kampfbär, der in den BÄRENWALD Domazhyr einzieht.

Restaurantbär Potap

Juli 2017

VIER PFOTEN rettet den Restaurantbären Potap, der als erster Bewohner in den BÄRENWALD Domazhyr einzieht.

2016

Mai 2016

Die Konstruktionsarbeiten für den BÄRENWALD Domazhyr beginnen.

Einsatz von Bären für Hundekämpfe

2015

Gemeinsam mit anderen lokalen NGOs erwirkt VIER PFOTEN, dass der Einsatz von Bären für Hundekämpfe gesetzliche verboten wird; die Haltung von Bären auf Jagdstationen bleibt aber weiterhin erlaubt.

2012-2014

Juni 2014

VIER PFOTEN unterzeichnet einen Kooperationsvertrag mit der Landesverwaltung Lviv mit dem Ziel, ein größeres Bärenschutzzentrum in der Westukraine aufzubauen. Die Aufnahmekapazitäten für Bären in der BÄRENSTATION Nadiya sind erschöpft.

Hinweis: Bei Ansicht dieses Videos eventuell auftauchende Werbeeinblendungen stehen in keinem Zusammenhang mit VIER PFOTEN. Wir übernehmen für diese Inhalte keinerlei Haftung.

2013

VIER PFOTEN rettet die erste Kampfbärin Masha und bringt sie in die BÄRENSTATION Nadiya.

2012

VIER PFOTEN errichtet die BÄRENSTATION Nadiya in der Nähe von Zhytomyr (und bringt dort zwei Bärenjungen unter, die aus illegalem Wildtierhandel gerettet wurden).

SPENDEN UM DAS ELEND ZU BEENDEN!

Die traurigsten Bären in Europa brauchen Ihre Unterstützung. Ihre Spende hilft die Tierquälerei zu stoppen!

Jetzt Spenden

Suche